Wildor Hollmann – ein Porträt zum 95. Geburtstag



Teilen: 

28.01.2020 13:32

Wildor Hollmann – ein Porträt zum 95. Geburtstag

FORSCHUNG AKTUELL heißt der Forschungsnewsletter, den die Deutsche Sporthochschule Köln Medienvertreter*innen regelmäßig anbietet, um ausgewählte spannende Forschungsaktivitäten an Deutschlands einziger Sportuniversität vorzustellen.

Die Themen in der aktuellen Ausgabe:

PAPER
In einem neuen Review-Artikel zeigen Prof. Dr. Mario Thevis, Dr. Katja Walpurgis und Dr. Andreas Thomas vom Zentrum für Präventive Dopingforschung (ZePräDo) der Deutschen Sporthochschule Köln, welche wissenschaftlichen Fortschritte auf dem Gebiet der Dopinganalytik erzielt wurden und welchen Herausforderungen die Anti-Doping-Arbeit derzeit gegenübersteht.
https://www.dshs-koeln.de/aktuelles/forschung-aktuell/nr-12020/paper/

PROJEKT
Seit mehr als 20 Jahren forschen die Wissenschaftler*innen des Instituts für Soziologie und Genderforschung zur visuellen Kommunikation im Sport. Über Längsschnittstudien wollen sie herausfinden, wie sich die Sportberichterstattung über Männer und Frauen unterscheidet und wie sie sich verändert. Im Mittelpunkt ihrer Forschungsarbeit steht ein typisches Ungleichgewicht – der sogenannte „Gender Bias“.
https://www.dshs-koeln.de/aktuelles/forschung-aktuell/nr-12020/projekt/

PERSON
„Ein Porträt über mich zu schreiben, ist eine undankbare Aufgabe“, sagt Prof. Hollmann. Das stimmt wohl. In 95 Lebensjahren, davon 70 in Forschung und Lehre, ist alles über ihn gesagt und geschrieben worden. Wildor Hollmann, geboren 1925, ist der (dienst)älteste Professor an der Deutschen Sporthochschule. Noch immer hält er Vorlesungen in seinem Fach, der Sportmedizin, und manchmal unternimmt er auch akademische Ausflüge in die Hirnforschung oder die Quantenphysik.
https://www.dshs-koeln.de/aktuelles/forschung-aktuell/nr-12020/person/

NEWS
+++ Internationales Konsortium zu Wearable Technology +++ Engagement für Sport und Völkerverständigung +++ Neues Diagnosekriterium für Gehirnerschütterungen +++ Bayerischer Präventionspreis für TANDEM-Projekt +++ Wie viel Sport steckt im eSport? +++ Start-ups: Hochschulverbund für starke Region Köln +++ Homo- und Transphobie als Problem im Sport +++ Handballforschung an der Sporthochschule +++
https://www.dshs-koeln.de/aktuelles/forschung-aktuell/nr-12020/news/


Weitere Informationen:

http://www.dshs-koeln.de/forschungaktuell


Merkmale dieser Pressemitteilung:
Journalisten
Chemie, Medien- und Kommunikationswissenschaften, Medizin, Sportwissenschaft
überregional
Forschungsergebnisse
Deutsch


Quelle: IDW

Author: admin/RSS-Feed