Multiple Sklerose: Immunbiologischer Einfluss von Sport



Teilen: 

29.11.2019 09:07

Multiple Sklerose: Immunbiologischer Einfluss von Sport

Neue Ausgabe des Wissenschaftsmagazins IMPULSE erschienen – mit vielen spannenden Forschungsbeiträgen aus der Sportwissenschaft.

Schon längere Zeit weiß man in der Medizin, dass Sport positive Effekte für das Gehirn hat. Daher sind Sportprogramme auch für Patienten, die an Multipler Sklerose (MS) leiden, bereits fest etabliert. Im Institut für Kreislaufforschung und Sportmedizin, Abteilung molekulare und zelluläre Sportmedizin, erforschen Wissenschaftler*innen den Einfluss, den Sport und Bewegung auf diese chronische Erkrankung des zentralen Nervensystems ausüben.

Dies ist nur einer von insgesamt fünf wissenschaftlichen Beiträgen, die in der neuen Ausgabe unseres Wissenschaftsmagazins IMPULSE veröffentlicht sind.

Alle Themen der aktuellen Ausgabe:

Handstandvermittlung im Turnen: Praktische Effekte eines expliziten Coachings zur Wrist Strategy auf die sportmotorischen Handstandleistungen
Duale Karriere: Fortsetzung der Evaluation der NRW-Sportschulen
Multiple Sklerose: Immunbiologischer Einfluss von Sport bei Multipler Sklerose
Motilität und Mobilität: Zusammenhang von Motilität und Mobilität im realen Leben älterer gebrechlicher Menschen
Icaros: Fliegendes Trainingsgerät
Auswirkungen von Ganzkörper-Exergaming in der virtuellen Realität auf kardiovaskuläre und muskuläre Parameter

Interessiert?
Gerne lassen wir Medienvertreter*innen ein Exemplar unserer aktuellen Ausgabe zukommen. Schreiben Sie eine E-Mail mit Ihrer Adresse an presse@­dshs-koeln.de oder laden Sie sich das PDF der neuen Ausgabe runter: www.dshs-koeln.de/impulse


Weitere Informationen:

http://www.dshs-koeln.de/impulse


Merkmale dieser Pressemitteilung:
Journalisten
Biologie, Ernährung / Gesundheit / Pflege, Gesellschaft, Sportwissenschaft
überregional
Forschungsergebnisse, Forschungsprojekte
Deutsch


Quelle: IDW

Author: admin/RSS-Feed